Zugbeschuss bei Lambsheim: Bundespolizei sucht Zeugen

Am Freitagabend bewarfen Unbekannte einen Zug zwischen Lambsheim und Flomersheim mit Gegenständen. Bundespolizisten aus  Neustadt an der Weinstraße stellten bei einer Inaugenscheinnahme des Zuges in Frankenthal zwei gesprungene Scheiben fest. Die Regionalbahn fuhr um 22.20 Uhr von Freinsheim Richtung Lambsheim. Um 22.27 Uhr fuhr sie Richtung Flomersheim weiter. Zwischen dem Bahnübergang am Brandweg und der Brücke/Landstraße 2 konnten Zeugen einen lauten Knall wahrnehmen. Die Bundespolizei ermittelt, um welches Wurfgeschoss es
sich handelt. Verletzte gab es nicht. Ein Zug hatte aufgrund des Vorfalls 27 Minuten Verspätung und es kam zu einem Teilausfall. Die Bundespolizei bittet Zeugen, die auffällige Beobachtungen zur Tat und möglichen Tätern im Bereich Lambsheim gemacht haben sich bei der Bundespolizei Kaiserslautern zu melden (Tel. 0631/34073 – 0 oder über das Internet www.bundespolizei.de). (pol/cal)