Zuzenhausen: Neun Hoffenheimer Spieler angeschlagen

1899 Hoffenheim beklagt nach der Länderspielpause gleich neun angeschlagene Spieler. „Das ist
Wahnsinn“, sagte Trainer Markus Gisdol drei Tage vor dem nächsten Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag.
Nationalspieler Kevin Volland verletzte sich bei der deutschen U21-Auswahl an der Wade, genau dort zwickt es auch Sejad Salihovic. Kai Herdling fehlt aufgrund von Knieproblemen. Pirmin Schwegler hat
„eine Art Hexenschuss“, wie Gisdol sagte, auch Steven Zuber sowie Jens Grahl plagen Rückenprobleme. Tobias Strobl und Eugen Polanski fehlten am Mittwoch beim Training wegen Anzeichen eines grippalen
Infekts. Zudem ist Innenverteidiger Ermin Bicakcic rotgesperrt.
Immerhin konnte Jin-Su Kim erstmals nach seiner Gehirnerschütterung wieder an Teilen des Mannschaftstrainings teilnehmen. „Ich bin froh, wenn wir den Donnerstag erreicht haben und hoffentlich ein Mannschaftstraining mit positivem Ergebnis durchführen können“, sagte Gisdol. Was die Aufstellung für das Gladbach-Spiel angeht, „wird sich vermutlich vieles erst am Freitag entscheiden.“(dpa)