Zweibrücken/Ludwigshafen: Kein Schadenersatz wegen Implantate

Eine Ludwigshafenerin wird vom TÜV Rheinland kein Schmerzensgeld wegen mangelhafter Brustimplantate erhalten. Das Oberlandesgericht Zweibrücken wies die Berufung der Klägerin ab. Sie ist bereits in erster Instanz vor dem Landgericht Frankenthal gescheitert. Die Frau warf der Prüforganisation vor, den französischen Hersteller nicht ausreichend überwacht zu haben. Erst vor kurzem hatte ein französisches Laiengericht den TÜV Rheinland zu Schadenersatzzahlungen an mehr als 1600 Patientinnen und an Händler verurteilt. (asc)