1.FC Kaiserslautern: Erneut kein Heimsieg – Mit zehn Mann 1:1 gegen Münster

Fußball-Drittligist 1.FC Kaiserslautern lässt auf dem heimischen Betzenberg gegen vermeintlich leichte Gegner die Punkte liegen. Nach dem 0:0 gegen den Tabellenletzten SG Sonnenhof Großaspach gelang den Roten Teufeln auch gegen den Drittletzten Preußen Münster kein Sieg. 1:1 (1:1) hieß es nach 90 Minuten, wobei die Lauterer ab der 78. Minute mit zehn Mann auskommen mussten, weil der eingewechselte Ciftci wegen einer Notbremse die Rote Karte sah. Wie in den letzten Spielen war der FCK deutlich feldüberlegen, versäumte es aber erneut, aus guten Chancen Tore zu machen. Und so kam es mal wieder, wie es kommen musste: die Preußen gingen in der 21. Minuten in Führung, wobei das Abwehrverhalten der Gastgeber in dieser Situation mangelhaft war, Doch schon sechs Minuten später brachte Kühlwetter sein Team zurück ins Spiel. Das 1:1 in der 27. Minute entstand nach dem Zuspiel von Skarlatidis. Die größte Chance auf den Führungstreffer für Lautern vergab Hendrick Zuck in der 67. Minute, als er aus vier Metern Entfernung das leere Tor nicht traf und den Ball an die Querlatte bugsierte. Mit nunmehr 31 Punkte auf dem Habenkonto rutschte der 1.FCK auf Rang 12 in der Tabelle ab – 9 Punkte Rückstand auf Relegationsplatz 3 und elf Punkte Vorsprung vor Münster auf Rang 18. (mho)