1.FC Kaiserslautern: Früherer Profi Buck nicht mehr Vereinsvorstand

Der ehemalige Bundesliga-Profi Andreas Buck ist beim 1. FC Kaiserslautern nicht mehr als Vereinsvorstand des e.V.
tätig, sondern ab sofort der erste Markenbotschafter des Fußball-Drittligisten. Wie bisher arbeitet der 51-Jährige auf
ehrenamtlicher Basis für die Pfälzer. Den Vorstandsposten hatte Buck erst im Februar diesen Jahres übernommen.
„Wir freuen uns, dass eine weitere enge Zusammenarbeit für eine positive Zukunft unseres FCK gewährleistet ist. Das Amt des Vorstandes des e.V. kollidierte zunehmend mit den beruflichen Verpflichtungen von Andreas Buck“, erklärte Aufsichtsratschef Michael Littig. Im Raum Stuttgart gründete Buck vor 15 Jahren eine Agentur im Vermögens- und Versicherungswesen. Zudem betreibt er seit fünf Jahren gemeinsam mit dem ehemaligen Schiedsrichter Urs Meier eine Agentur, die sich um die Vermarktung von Sportlern und deren Betreuung nach Berufsunfällen kümmert. dpa/feh