1.FC Kaiserslautern gewinnt Spitzenspiel gegen Fürth

Die Pfälzer haben am 20. Spieltag der 2.Fußball Bundesliga einen großen Schritt in Richtung „direkte Aufstiegsplätze“ gemacht. Die Runjaic-Elf besiegte den Zweitplatzierten Greuther Fürth mit 2:1 (1:0). Der Abstand auf Platz zwei beträgt jetzt nur noch einen Punkt. Bei einer Niederlage wären es sieben gewesen.

Der Beginn der Partie zerfahren. Beide Teams bemühten sich, ein solides Kurzpassspiel kam aber nur selten zustande. Die 32.900 Zuschauer mussten dann bis zur 38. Minute warten, ehe Ruben Jenssen, mit einem ansehnlichen Schlenzer ins rechte Tormann-Eck, den 1:0 Halbzeitstand herstellte.

Nach dem Wechsel Kaiserslautern klar tonangebend, zwang Fürth durch starkes Pressing immer wieder zu Fehlern. Diese Dominanz zahlte sich dann in der 58. Minute aus. Florian Dick zieht ab, wieder aus der Distanz, wieder ins rechte Eck, wieder ein Sonntagsschuss – 2:0.

In der 64. Minute durften die FCK-Fans dann die Einwechslung der Winterneuverpflichtung Srdjan Lakic bejubeln – das Spiel lief an ihm allerdings eher vorbei.

Kaiserslautern übte in Folge nicht mehr ganz so viel Druck auf die gegnerische Abwehr aus und so kamen die Fürther in der 78.Spielminute zum Anschlusstreffer. Füllkrug von halb links zieht ab, FCK-Tormann Tobias Sippel lässt den Ball nach vorne abklatschen und Ognjen Mudrinski schiebt zum 2:1 ein.

In den letzten Minuten ging es hin und her mit den besseren Chancen für die Gäste noch den Ausgleich zu erzielen, doch der FCK stemmte sich gegen das Unentschieden.

Am Ende reichten zwei Sonntagsschüsse von Jenssen und Dick für einen Dreier im Topspiel gegen Greuther Fürth. Der 1. FC Kaiserslautern rückt damit mit 34 Punkten bis auf einen Punkt an den Tabellen-Zweiten Fürth (35) heran. (beh)