1.FC Kaiserslautern: K.O. kurz vor dem Schlusspfiff – Rote Teufel nach 2:3 in Meppen weiter sieglos

Der 1.FC Kaiserslautern kommt in der 3. Liga einfach nicht in die Gänge! Nach der 3:2-Niederlage in Meppen belegen die weiterhin sieglosen Pfälzer den 18. Rang in der Tabelle und damit einen Abstiegsplatz. Die Lauterer konnten sich im Emsland nie entscheidend durchsetzen – im Gegenteil: zweimal glichen sie einen Rückstand aus, doch der dritte Treffer der Gastgeber besiegelte die dritte Saisonniederlage der „Roten Teufel“. Nach der Meppener Führung in der 25. Minute gelang Hendrick Zuck nur zwei Minuten später der schnelle Ausgleich. Das 1:1 hielt bis zur Pause. Nach Wieder-Anpfiff war der SV Meppen präsenter und ging in der 47. Minute durch Guder erneut in Führung. FCK-Neuzugang Marvin Pourié schaffte es mit seinem zweiten Saisontreffer in der 66. Minute, die Gäste im Spiel zu halten. Doch vier Minuten vor Schluss machte Krüger für die Norddeutschen den Sack zu. Es war die erste FCK-Niederlage unter dem neuen Trainer Jeff Saibene. (mho)