1.FC Kaiserslautern: Rote Teufel streben zweiten Sieg in Folge an

Das hat es in der Fußball-Pfalz seit über einem Jahr nicht mehr gegeben! Dem Drittligisten 1.FC Kaiserslautern will es einfach nicht mehr gelingen, zwei Punktspiele in Folge zu gewinnen. Ein Heimsieg gegen Hansa Rostock soll diese unheimliche Serie am Sonntag (13 Uhr) beenden. Mit einem weiteren Erfolgserlebnis kann sich der abstiegsbedrohte Traditionsverein etwas Luft im Tabellenkeller verschaffen. Der Tabellen-16. liegt nur einen Zähler vor der Abstiegszone.
„Wir haben in der Länderspielpause gut und intensiv gearbeitet. Ich wünsche mir jetzt, dass wir das gewonnene Selbstvertrauen auf den Platz bekommen und den Aufwärtstrend fortsetzen“, sagte Trainer Boris Schommers am Freitag. Nach dem überzeugenden 3:0-Erfolg beim KFC Uerdingen sammelten die Pfälzer im Verbandspokal gegen den FK
Pirmasens (4:2 nach Elfmeterschießen) und im Testspiel gegen Astoria Walldorf (4:2) weitere Sicherheit. Gegen die zuletzt zweimal unterlegenen Rostocker erwartet Schommers jedoch „ein ganz anderes Spiel“: „Rostock verteidigt sehr aggresiv gegen den Ball und sucht spielerische Lösungen. Wir müssen die Räume eng halten und die Zweikämpfe annehmen“, forderte der Trainer. Eine wichtige Rolle kommt dabei auch dem neuen Kapitän Carlo Sickinger zu.
„Er blüht auf, kommt sehr gut mit der Rolle zurecht und geht als Kapitän vorweg“, lobte Schommers den Nachfolger des suspendierten Flügelspielers Christoph Hemlein. (mho/dpa)