1.FC Kaiserslautern: Verein einigt sich mit Gerry Ehrmann – Nachzahlungen in deutlich sechsstelliger Höhe

Der monatelange Streit zwischen dem 1.FC Kaiserslautern und Torwart-Trainer Gerry Ehrmann ist vom Tisch. Beide Seiten einigten sich auf eine Abfindung und restliche Gehaltszahlungen in deutlich sechsstelliger Höhe. Das berichtet die Rheinpfalz und beruft sich auf eine Mitteilung des Arbeitsgerichtes Kaiserslautern. Der Drittligist kündigte Ehrmann im März vergangenen Jahres fristlos. Vorausgegangen waren heftige Auseinandersetzungen mit dem damaligen FCK-Cheftrainer Boris Schommers. Gerry Ehrmann wirkte als Spieler und Trainer 36 Jahre für den 1.FC Kaiserslautern. (mho)