1.FC Kaiserslautern: Virtuelle Jahreshauptversammlung am 26. Februar – Wichtige Personalentscheidungen

Der 1. FC Kaiserslautern holt am 26. Februar seine aufgrund der Corona-Pandemie verschobene Jahreshauptversammlung von 2020 nach. Wie der Verein mitteilt, werde die Veranstaltung aufgrund der aktuell geltenden Verordnungen ausschließlich virtuell abgehalten. Der Aufsichtsratsvorsitzende Rainer Keßler und der
Vorstandsvorsitzende Wolfgang Erfurt teilten in einem Schreiben an die Mitglieder mit: „Die weiterhin erforderliche Konsolidierung und Stabilisierung unseres FCK benötigt dringend Planungssicherheit. Aufgrund der anstehenden, richtungsweisenden Personalentscheidungen – Neuwahl von Aufsichtsrat und Ehrenrat – haben sich die Gremien dazu entschieden, von einer erneuten Verschiebung der Jahreshauptversammlung abzusehen.“ (mho/dpa)