1.FCK: Kaiserslautern verpasst in letzter Minute Sieg in Duisburg

Der 1. FC Kaiserslautern hat im Abstiegskampf der 3. Fußball-Liga in letzter Minute einen ganz wichtigen Sieg noch aus der Hand gegeben. Am 33. Spieltag reichte es für die Pfälzer am Dienstag beim MSV Duisburg nur zu einem 2:2 (0:1). Der FCK bleibt mit 35 Punkten auf Abstiegsplatz 17, ist aber weiter punktgleich mit Bayern München II auf dem ersten Nichtabstiegsplatz.

Die Roten Teufel waren in der ersten Halbzeit die klar bessere Mannschaft und führten zur Pause durch ein Tor von Daniel Hanslik in der 11. Minute verdient mit 1:0. Nach 55 Minuten kam der MSV zum Ausgleich, als Lauterns Felix Götze den Ball unglücklich ins eigene Tor lenkte. Marvin Senger (79.) brachte den FCK erneut in Führung, die Wilson Kamavuaka (90.) spät ausglich.