Mannheim: Schwere Vorwürfe gegen Mitarbeiter der rnv

Die Rhein-Neckar-Verkehrsbetriebe müssen sich mit schweren Rassismus-Vorwürfen auseinandersetzen. Wie die Bildzeitung heute berichtet, hat ein entlassener RNV-Mitarbeiter von 2015 bis 2016 mit versteckter Kamera Kollegen gefilmt. Auf den Mitschnitten soll ein Mann im Blaumann zu sehen sein, der erklärte: „Die Nigger. Das sind alles Volksschädlinge und die das reinlassen, sind Volksverräter. Beide gehören vor Gericht, und je nach Vergehen liquidiert.“ Ein anderer Mann im Anzug hebe nach Angaben der Zeitung den Arm zum Hitlergruß und ein Fahrer prahle damit, Asylbewerber stehen zu lassen und sie mit Bremssand beworfen zu haben. In einer Szene sprechen Männer darüber, dass ein weiblicher Fahrgast möglicherweise sexuell missbraucht worden sei. Die RNV will das Videomaterial sichten. Mehr zu dem Thema heute Abend in RNF Life. (asc)