Hockey: MHC-Herren holen Deutschen Meistertitel, Damen verlieren im Finale

Riesenfreude auf dem Neckarplatt: Die Herren des Mannheimer Hockey-Club haben im Finale um die Deutsche Meisterschaft Titelverteidiger Rot-Weiss Köln mit 3:2 (2:1) besiegt und sich damit die erste Meisterschaft in der Clubgeschichte gesichert. „Wir haben für unser Leben gekämpft“, sagte MHC-Trainer Michael McCann. „Das war eines unserer besten Saisonspiele.“


RNF zeigt am heutigen Sonntag um 23:15 Uhr ein SPORT EXTRA über die Titelkämpfe in Mannheim – im TV-Programm und hier im Livestream. Die Sendung ist danach über unsere Mediathek und die RNF-App (für iOS, Android, Amazon Fire TV Stick, Apple TV und diverse Smart-TVs) abrufbar.


Die Tore für die Gastgeber im mit 3000 Zuschauern ausverkauften MHC-Stadion erzielten Tomás Procházka (31./Strafecke), Luca Müller (32.) und Timm Haase (37.). Für Köln trafen die Nationalspieler Christopher Rühr (24.) und Tom Grambusch (68./Strafecke). Köln verpasste damit den dritten Feldhockey-Titel in Serie.

Bei den Damen machten die Damen des Uhlenhorster HC das Titel-Triple perfekt: Sie holten zum dritten Mal in Serie die deutsche Feldhockey-Meisterschaft – ausgerechnet gegen die Gastgeberinnen vom Mannheimer HC. Die Mannheimerinnen unterlagen 0:2 (0:2). Matchwinnerin im mit 3000 Zuschauern ausverkauften MHC-Stadion war Nationalspielerin Eileen Hoffmann (29./35. Minute), die beide Hamburger Treffer erzielte. Für den UHC war es die neunte Endspiel-Teilnahme nacheinander und der insgesamt sechste DM-Titel. Mannheim feierte mit dem Erreichen des Finales den bislang größten Erfolg der Clubgeschichte. (lsw)