Triathlon: Berlinger und Erhardt gewinnen in Neustadt-Mußbach

Die Schwäbin Lena Berlinger und der Bayer Julian Erhardt: Das sind die Sieger des Triathlons in Neustadt-Mußbach. Das Rennen am Sonntag war der erste von insgesamt fünf Wettkämpfen des BASF Triathlon Cups 2017. Erstmals nach 25 Jahren als Kurz-Triathlon wurde es als Sprint-Wettbewerb ausgetragen, mit den Distanzen 500 Meter Schwimmen im Stadionbad Neustadt, 18 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen. Insgesamt 350 Menschen nahmen teil.

Cup-Verteidigerin Lena Berlinger (Menges Triathleten) gewann bei Temperaturen um die 30 Grad die Frauenkonkurrenz in 57:14 Minuten, vor Simone Hofmann (TSV Amicitia Viernheim, 1:00:32 Stunden) und Lokalmatadorin Leonie Poetsch (TuS Griesheim, 1:01:18). Vierte wurde Katharina Wolff (Tri-Team Heuchelberg), die Mußbach-Siegerin von 2016. Bei den Männern trug sich erstmals Julian Erhardt (Team Erdinger Alkoholfrei) in die Siegerliste ein. Der 25-Jährige überholte auf der Laufstrecke den bis dahin führenden Florian Angert aus Weinheim und gewann in 50:51 Minuten. Angert, Cup-Verteidiger und Mußbach-Sieger 2016, kam eine Woche nach einem Half-Ironman (!) mit 51:18 als zweiter ins Ziel, vor dem vielfachen Ironman-Sieger Timo Bracht (Sport for Good), der in diesem Jahr seine Karriere beendet. Bracht brachte es im Ziel auf 52:41 Minuten.

Der ausfühliche Bericht morgen im RNF Sportreport. (wg)