1899: Erfolgreicher Saisonabschluss

Sinsheim (dpa/wg) – Davon, dass sich Eintracht Braunschweig gerade nach nur einem Jahr wieder aus der Fußball-Bundesliga verabschieden musste, war nach dem Schlusspfiff nichts zu spüren. 7000 mitgereiste Anhänger feierten die Mannschaft trotz der ernüchternden 1:3 (0:1)- Niederlage bei 1899 Hoffenheim.

Richtig jubeln durften die vielen Braunschweiger Anhänger am Samstag
nur nach gut zehn Minuten, als auf der Anzeigetafel die frühen
Rückstände des HSV und des 1. FC Nürnberg durchgegeben wurden. Doch
bereits in der 15. Minute ging auch Hoffenheim durch Sebastian Rudy
in Führung. Roberto Firmino (64.) mit einem Traumtor und Kevin Volland (70.) machten in der zweiten Halbzeit alles klar, der Anschlusstreffer durch Jan
Hochscheidt in der 88. Minute fiel zu spät. Die TSG machte mit am Ende 44 Punkten (Torverhältnis 72:70) mit Platz neun die zweitbeste Saison ihrer Bundesliga-Geschichte perfekt. Dafür wurden sie ebenfalls minutenlang von ihrne Fans gefeiert.

Hoffenheims Trainer Markus Gisdol analysierte die Partie so: „Es war nicht ganz einfach, die Spannung zu halten. Vor allem mit einem Gegner in dieser Situation. Wir wollten jedoch fair und ordentlich auftreten. Das ist uns gelungen. Wir haben ein überdurchschnittliches Spiel abgeliefert. Insgesamt gibt es wenig zu meckern. Es war eine tolle Saison. Unsere Gedanken sind heute auch bei den Braunschweigern, weil wir vor einem Jahr in einer ähnlichen Situation waren. Wir konnten uns damals retten. Ein großer Dank geht natürlich an unsere Fans, die uns großartig verabschiedet haben. So gehen wir mit einem guten Gefühl in den Sommer.“

Nach der Bundesligabegegnung kam es zu mehreren gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Fangruppierungen. Die Polizei konnte die Handgreiflichkeiten recht schnell unterbinden. Jedoch wurden bei den gegenseitigen körperlichen Übergriffen mehrere Personen leicht verletzt. Zwei Beteiligte mussten in einer Klinik ambulant behandelt werden.

 

Eine Zusammenfassung der Hoffenheimer Bundesliga-Saison ist zu sehen am Montag im RNF Sportreport. Gast im Studio ist Geschäftsführer Peter Rettig.