1899: Ersatzgeschwächt zur Champions-League-Premiere

Stark ersatzgeschwächt ist die TSG 1899 Hoffenheim zu ihrer Champions-League-Premiere in die Ukraine aufgebrochen. Trainer Julian Nagelsmann muss im ersten Gruppenspiel an diesem Mittwoch gegen Schachtjor Donezk in Charkiw auf die verletzten Benjamin Hübner, Lukas Rupp, Nadiem Amiri, Kasim Adams, Ermin Bicakcic und Dennis Geiger verzichten. Zudem fehlen die Neuzugänge Joshua Brenet und Ishak Belfodil. „Sie wären normalerweise im Kader. Aufgrund einer disziplinarischen Maßnahme haben wir uns aber entschlossen, beide nicht zu nominieren“, sagte Sportchef Alexander Rose vor dem Abflug vom Baden-Airpark.  Kapitän und Abwehrchef Kevin Vogt sowie Mittelfeldakteur Florian Grillitsch, die sich beim 1:2 am Samstag in Düsseldorf Prellungen am Oberschenkel beziehungsweise an der Schulter zugezogen hatten, sind dagegen genauso dabei wie Kevin Akpoguma nach einem Augenhöhlenbruch und Kerem Demirbay, der erstmals seit einer Mitte August erlittenen Außenbandverletzung wieder im Kader steht. (dpa/mj)