1899: Heimniederlage gegen Frankfurt – Jetzt Rang 13

Die TSG Hoffenheim verliert an Boden, Eintracht Frankfurt krönt eine perfekte Woche und verpasst den Kraichgauern im Duell der beiden internationalen Starter einen weiteren schweren Dämpfer. Der deutsche Pokalsieger gewann am Sonntag mit 2:1 (1:0) beim Team von Trainer Julian Nagelsmann und sprang damit am siebten Spieltag wieder in die erste Tabellenhälfte der Fußball-Bundesliga. Vor 29 785 Zuschauern trafen Vize-Weltmeister Ante Rebic (40. Minute) und Luka Jovic (46.) für die effiziente Eintracht, die nach 4:1-Siegen über Hannover und Lazio Rom den dritten Erfolg in acht  Tagen feierte. Torschütze Rebic wurde nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot (64.) vom Platz gestellt. Trotz Überzahl reichte es für die Gastgeber nur noch zum Anschlusstreffer durch Reiss Nelson (82.) Nach der vierten Saisonniederlage rutscht Hoffenheim auf Platz 13, nur zwei Punkte trennen die Nagelsmann-Elf von Relegationsplatz 16. (dpa/wg)