1899 Hoffenheim: Gelder aus Gehaltsverzicht sollen in TSG-Hilfsfonds fließen

Die Corona-Krise führt auch bei Bundesligist 1899 Hoffenheim zu Gehaltskürzungen. Die Geschäfstführung habe mit Spielern, Trainern und Funktionären einen Gehaltsverzicht beschlossen. Zuvor hatte der Club bereits einen Hilfsfonds aufgelegt, um Partner, deren Existenz unmittelbar mit dem Spielbetrieb der Bundesliga zusammenhängt, sowie auch wichtige Einrichtungen, Institutionen oder Sportclubs in der Rhein-Neckar-Region im Bedarfsfall zu unterstützen. Teile des Geldes durch
Gehaltsverzicht sollen in den TSG-Hilfsfonds fließen. (mho/dpa)