1899 Hoffenheim: Glück im Unglück – Kevin Vogt muss nicht operiert werden – David Otto nach Regensburg

Die Verletztenliste bei 1899 Hoffenheim bleibt zwar lang, aber immerhin bleibt Abwehrchef Kevin Vogt eine Operation erspart. Wie der Tabellen-Elfte der Fußball-Bundesliga mitteilt, zog sich Vogt beim 3:0-Erfolg in Berlin zwar eine Kapsel-Sehnenverletzung in der linken Schulter zu. Er müsse aber nicht unters Messer. Sein Einsatz am kommenden Sonntag gegen den 1.FC Köln ist aber fraglich.

Unterdessen wechselt der Hoffenheimer Stürmer David Otto auf Leihbasis zum Zweitligisten Jahn Regensburg. Zuletzt war der 21-Jährige an den 1.FC Heidenheim verliehen. Sein Vertrag in Hoffenheim läuft den Angaben zufolge noch bis Sommer 2023. (mho)