1899 Hoffenheim: Personalsorgen vor Schlüsselspiel gegen Bielefeld

Trainer Sebastian Hoeneß sieht vor der Partie von 1899 Hoffenheim gegen Arminia Bielefeld am kommenden Samstag nicht mehr oder weniger Druck als in den Wochen zuvor. Das sagte der 38-Jährige bei der Pressekonferenz der kriselnden Kraichgauer. Nach fünf Niederlagen in den vergangenen sechs Pflichtspielen ist für 1899 gegen Bielefld ein Sieg Pflicht, wenn die Mannschaft nicht in den Abstiegskampf hineingezogen werden will. Allerdings plagen den Tabellen-14. weiterhin Personalsorgen. Hoeneß fehlten zuletzt beim 0:4 auf Schalke zwölf Spieler. Sebastian Rudy, Ryan Sessegnon und Havard Nordtveit haben das Training zwar wieder aufgenommen. Es sei aber „noch nicht final zu sagen“, ob sie am Samstag dabei sind. Erstmals seit Monaten stand diese Woche Pavel
Kaderabek nach muskulären Problemen auf dem Platz, er ist jedoch genauso wenig wie die zuletzt angeschlagenen Robert Skov und Florian Grillitsch ein Thema für das Bielefeld-Spiel. Zudem fehlt den Hoffenheimern der gesperrte Christoph Baumgartner. (mho/dpa)