1899-Mainz: Kameramann erleidet Gehirnerschütterung

Sinsheim. Kameramann Giselher Ramsauer vom Pay-TV-Sender Sky musste während des Bundesliga-Spiels zwischen 1899 Hoffenheim und dem FSV Mainz 05 mit einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Hoffenheimer Abwehrspieler Andreas Beck war in der 23. Minute in Höhe der Mittellinie nach einem Zweikampf auf den Kameramann an der Seitenlinie gestürzt. Ramsauer  mußte anschließend auf einer Trage die Rhein-Neckar-Arena verlassen. Nach Angaben der TSG ging es ihm kurz darauf schon wieder besser, er wurde aber zur Untersuchung in ein Krankenhaus gefahren. Beck blieb dabei unverletzt und konnte nach einer kurzen Pause weiterspielen.

Giselher Ramsauer arbeitet seit vielen Jahren auch für RNF. Mit großem Schrecken haben wir die unglückselige Szene deshalb verfolgt. Lieber Gieselher, wir, das Team des Rhein-Neckar Fernsehens, wünschen Dir schnelle Genesung und gute Besserung! (wg)