1899: U19 im Finale um die Deutsche Meisterschaft

Die U19 der TSG Hoffenheim steht im Endspiel um die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft. Im Halbfinal-Rückspiel gewann die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann mit 3:2 (1:0) gegen RB Leipzig und freut sich nun auf das Finale am 25. Mai gegen den FC Schalke 04.

Vor 3500 Zuschauern im Dietmar-Hopp-Stadion, darunter DFB-Sportdirektor Hansi Flick und U19-Nationaltrainer Marcus Sorg, legten die Hoffenheimer einen Traumstart hin. Die Führung für den Titelverteidiger erzielte Philipp Ochs (6. Minute). Gleich nach der Pause ging Leipzig mit einem Doppelschlag in Führung, Franke und Dzalto trafen in der 49. und 50. Minute. Kapp (67.) gelang der Ausgleich für Hoffenheim zum 2:2, bevor Mees (75.) den entscheidenden Siegtreffer setzen konnte.

„Das war heute eine Berg- und Talfahrt, aber nach so einem Rückschlag zurückzukommen war eine starke Leistung“, fasste Nagelsmann das Spiel zusammen. Auch der Leiter des Hoffenheimer Nachwuchsleistungszentrums, Dirk Mack, hob die Comeback-Qualitäten der U19 hervor. „Das muss man der Mannschaft auf jeden Fall zugutehalten.“ Einen Ausblick auf das Finale wagte Mack auch schon: „Da gibt es keinen Favoriten. Schalke ist eine Riesenmannschaft, aber wenn wir unser Spiel durchbringen, haben wir auch eine gute Chance.“

Einen Spielbericht sehen Sie im TSG-Magazin „1899.tv“ im RNF. (wg)