91jährige in Schwetzingen Opfer eines Trickdiebstahls

Recht dreist verhielt sich ein bislang unbekannter Mann, der sich auch noch als „Polizeibeamter“ ausgab, am Freitagmittag im Johann-Peter-Hebel-Haus in Schwetzingen.  Vermutlich über den für Jedermann zugänglichen Haupteingang betrat der Mann das Gebäude und gelangte durch
Manipulationen am Schloss in die Wohnung einer 91-jährigen Dame. Diese kehrte wiederum gerade vom Mittagstisch zurück und ertappte den
Mann. Er verhielt sich sehr ruhig, gab einen Einbruch in ihre Wohnung vor und sich selbst als Polizeibeamter zu erkennen. Somit hatte er
das Vertrauen der Dame, ließ sich noch deren Schmuck zeigen und  verließ dann die Wohnung. Kurz danach stellte die 91-Jährige das Fehlen von über 200 Euro Bargeld aus einem Briefkuvert fest. feh