A5: 15 Kilometer Stau nach Unfall in der Baustelle bei Kronau – Keine Verletzten

Einen Schutzengel hatten gegen Mittag die Autofahrer in der Baustelle auf der A5 bei Kronau: Ein Lastwagenfahrer hatte offenbar das Stauende zu spät erkannt, konnte aber gerade noch rechtzeitig auf die linke Spur ziehen, um einen schweren Unfall zu vermeiden. Dabei rammte er zwar einen Sattelzug und einen PKW, verletzt wurde aber niemand. Die Fahrbahn in Richtung Norden war zeitweise voll gesperrt. Der Verkehr staute sich auf bis zu 15 Kilometern Länge. (rk/Bilder: Priebe)