A6 und A656: Unfälle sorgen für erhebliche Behinderungen

Ein schwerer Verkehrsunfall auf der A6 zwischen Viernheimer und Mannheimer Kreuz sorgt am Donnerstag Vormittag für Behinderungen. Wie die Polizei mitteilt, erlitt ein Mann schwere Verletzungen. Gegen 8.30 Uhr krachte ein Kleinlaster den Angaben zufolge beinahe ungebremst auf einen Sattelzug, der wegen eines Staus abbremste. Dabei wurde der Fahrer eingeklemmt. Er kam in eine eine Klinik. Der Sachschaden dürfte bei rund  50.000.- Euro liegen. Die Bergung der Fahrzeuge wird sich voraussichtlich noch bis in die Mittagszeit hinziehen. Zwei Fahrstreifen der A 6 in Fahrtrichtung Süden sind derzeit gesperrt; der Verkehr wird über den linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Diesem Unfall voraus ging eine Crashserie auf der A 656 am Autobahnkreuz Mannheim eine Stunde zuvor. Insgesamt sechs Autos kollidierten aufgrund des dichten Berufsverkehrs miteinander. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf weit über 10.000.- Euro. Auch hier bildeten sich lange Staus. (wg)