Adler: Auswärtssieg in Straubing

Die Adler Mannheim starten mit einem Sieg ins DEL-Wochenende: Bei den Straubing Tigers gewinnen die Adler am Freitagabend mit 4:2 (1:0,3:1, 0:1). Die Führung gelang dem sechsfachen in der 9. Minute:  „Wenn Brent Raedeke derzeit eine Tiefkühlpizza in den Ofen stellt, kommt eine halbe Stunde später ein Fünf-Gänge-Menü raus. (…)  Mit seinem sechsten Saisontreffer schießt er uns (…) in Führung“, so die Adler auf Facebook begeistert über das 1:0. Das zweite Drittel aber sollte das intensivste werden: Scott Timmins gleicht aus für Straubing, (26.Minute), dann gehts rund. Erst verlieren die Gäste aus Mannheim Andrew Joudrey durch eine 5+Spieldauer, dann jagt Ronny Arendt die Scheibe ins Tor (34.). Während einer Strafe gegen die Tigers legt David Wolf nach (36.) und Marcus Kink trifft wenig später zur 4:1-Führung (38.). Ein Rückstand, der den Tigers das Genick bricht : Mehr als ein Tor durch Jeremy Williams (43.) ist für Straubing im Schlussdrittel nicht mehr drin.

Am Sonntag (19 Uhr) empfangen die Adler als Tabellendritter im Spizenspiel Red Bull München, die auf Platz zwei rangieren. Die Höhepunkte dieser Partie am kommenden Montag im Sportreport. (wg)