Adler Mannheim: Deutscher Meister 2019!

Die Adler Mannheim sind Deutscher Eishockeymeister 2019. Im fünften Spiel der Finalserie bezwangen sie am Freitagabend den EHC Red Bull München in einem hochintensiven Spiel in der Nachspielzeit mit  5:4 (2:0; 2:2;0:2;1:0). Für Mannheim ist es der achte Titel insgesamt und der siebte seit Einführung der Deutschen Eishockeyliga DEL. Die Adler entschieden die Serie gegen den Titelverteidiger mit 4:1, nur die Auftaktpartie ging verloren. Für Trainer Gross war es der erste Titel als Coach.

Die Gastgeber waren vor 13 600 Zuschauern in der SAP Arena von Anfang an die bestimmende Mannschaft und sichtlich gewillt, die Meisterschaft vor eigenem Publikum perfekt zu machen. Marcel Goc brachte die Adler in Führung (8.Minute) und setzte kurz danach Cody Lampl glänzend in Szene, der zum 2:0 traf (12.). Nach toller Vorarbeit von David Wolf erhöhte Matthias Plachta in der 24. Minute auf 3:0. Trevor Parkes verkürzte zwar auf 3:1und bescherte dem EHC einen kurzen Moment der Hoffnung (26.), aber das brachte die Mannschaft von Trainer Pavel Groß nicht aus dem Tritt: Tommi Huhtala stellte den Drei-Tore-Vorsprung wieder her (31.). Doch München stemmte sich gegen die Niederlage: Andreas Eder bezwang Adler-Keeper Endras zum zweiten Mal an diesem Abend und brachte die Gäste nochmal ran (38.) – die Adler-Führung vor dem Schlussdrittel nur noch 4:2. Dann der doppelte Schlag in die Mannheimer Magengrube: Patrick Hager lässt den EHC erneut jubeln (44.)  und dann gleicht Ehliz sogar aus (48.) – 4:4, München wieder auf Augenhöhe.

Die Verlängerung: Eine offene Feldschlacht mit massenweise Chancen links wie rechts, beide Teams mit offenem Visier. Die Erlösung dann durch Thomas Larkin: Mit dem 5:4 bricht in der SAP Arena ein Jubelsturm los, der alle Grenzen sprengt. Drei Jahre Münchener Dominanz enden in Mannheim – für die Adler beginnt eine lange Feiernacht!!! (wg/rk/nl)