Adler Mannheim: Greg Ireland neuer Trainer

Die Adler Mannheim sind bei der Trainersuche fündig geworden. Der neue Coach heißt Greg Ireland. „Wir sind überaus glücklich, in Greg Ireland den geeigneten Trainer für uns gefunden zu haben“, teilt Manager Teal Fowler mit. Die Verantwortlichen des Clubs hätten in den vergangenen Wochen intensive Gespräche mit mehreren Kandidaten geführt, heißt es in der Mitteilung des Deutschen Eishockeymeisters. „Wir haben einen Trainer gesucht, der den zu Beginn der letzten Saison eingeschlagenen Weg fortführt. Greg verkörpert die Spielphilosophie, die wir gesucht haben. Wir wollen unseren Fans auch in den nächsten Jahren attraktives, aggressives und laufintensives Eishockey bieten“, betont Fowler.

Greg Ireland, zuletzt Cheftrainer in der Ontario Hockey Ligue bei Owen Sound Attack, begann seine Trainerkarriere 1992 bei den Oakville Blades in der Central Ontario Junior Hockey League, ehe er in der Saison 1994/95 bei den Caledon Canadiens (MTJHL) als Headcoach hinter der Bande stand und 1998 zu den Dayton Bombers (ECHL) wechselte. 2003 zog es den heute 49-Jährigen in die American Hockey League zu den Grand Rapids Griffins, dem Farmteam der Detroit Red Wings. Nach eineinhalb Jahren als Assistenztrainer wurde Ireland zum Cheftrainer befördert und führte die Mannschaft 2005/06 nach einer beeindruckenden Hauptrunde mit insgesamt 55 Siegen bis ins Conference Finale. Dort unterlag er jedoch mit seinem Team den Milwaukee Admirals glatt in vier Spielen. Zur Saison 2007/08 übernahm Ireland das Traineramt bei den San Antonio Rampage, ehe er im Februar 2011 beim HC Lugano anheuerte und die Tessiner vor dem Abstieg rettete. Greg Ireland wird in dieser Woche beim Teambuilding in Vermont mit von der Partie sein und sich der Mannschaft vorstellen. (wg)