Adler: Na also, geht doch!

Mit einem Sieg haben die Adler Mannheim den „Betrieb“ in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) wieder aufgenommen: Nach acht Niederlagen in Serie erkämpfte sich der deutsche Meister ein 7:4 (3:1,2:2,2:1) beim Tabellenletzten Krefeld Pinguine.

Dass es trotz einer 5:1-Führung im zweiten Drittel hinten raus nochmal eng wurde, hatten sich die Mannheimer selbst zuzuschreiben. Bis auf ein Tor ließen sie die Gastgeber herankommen. Erst Ryan MacMurchy mit einem Treffer nach Videobeweis (58.) und Jochen Hecht (59.), der ins leere Tor traf, sorgten kirz vor Spielende für die Entscheidung.

Mit dem Erfolg klettern die Adler mit nunmehr 52 Punkten auf den sechsten Platz. Durch die Niederlagenserie zuvor war der Titelverteidiger von der Tabellenspitze auf Platz acht zurückgefallen. Anders als die Konkurrenz hatte das Team wegen der Teilnahme am Spengler Cup in der Schweiz seit dem 22. Dezember in der DEL pausiert. (wg)