Adler-Playoffs: 1:2 gegen Grizzlys – Im Halbfinale an Wolfsburg gescheitert

Für die Adler Mannheim ist die Eishockey-Saison beendet. Die Mannschaft von Trainer Pavel Gros verlor das dritte und entscheidende Halbfinale gegen Wolfsburg mit 1:2 (1:1, 0:0, 0:1). Die Niedersachsen und die Eisbären Berlin spielen von Sonntag an um die 100. Meisterschaft in Deutschland. Nach dem EHC Red Bull München schied am Freitag mit Mannheim auch der zweite große Meisterschaftsfavorit der Deutschen Eishockey Liga aus. Spencer Machacek (14. Minute) und Max Görtz (57.) schossen das Team von Ex-Bundestrainer Pat Cortina in die vierte Finalserie der Club-Geschichte. Für den Titel reichte es für Wolfsburg bislang noch nie. Dafür setzten die Grizzlys ihre Serie in entscheidenden Playoff-Spielen fort. Wann immer Wolfsburg bislang in einen Serien-Showdown musste, siegte es. In Mannheim bereits zum fünften Mal. Die Adler hingegen verpassten die 15. Finalteilnahme um eine Meisterschaft. Das frühe Tor von Denis Reul (4.) war zu wenig für das Team des früheren Wolfsburger Trainers Pavel Gross. (dpa/wg)