Adler: Sauberer Start ins neue Jahr

Die Adler Mannheim sind mit einem Sieg in das neue Jahr gestartet: Gegen die Grizzlys aus Wolfsburg setzte sich die Mannschaft von Trainer Sean Simpson in der Nachspielzeit mit 4:3 durch (1:1, 1:1, 1:1, 1:0). Mit Mirko dem 18-jährigen Mirko Pantkowski zwischen den Pfosten, der zu seinem ersten Einsatz kam von Beginn an, zeigten die Kurpfälzer eine engagierte Leistung. Zwar kassierten sich in der 9. Minute durch Jeremy Dehner das 0:1, doch Brent Raedeke sorgte für den Ausgleich. Auch das Mitteldrittel ist ansehlich: Dank eines Tores von Matthias Plachta (22.) führen die Gastgeber bis zur 39. Minute. Der Wolfsburger Alexander Weiß gleicht allerdings fast mit der Pausensirene aus zum 2:2. Und wie schon zu Beginn sind es die Gäste, die im Schlussdrittel  in Führung gehen: Mark Voakes (43.) trifft. Doch diesmal sind es die Adler, die auf den letzten Metern treffen – Chad Kolarik aus (59.) schafft das 3:3. Die Overtime letztlich ist von angenehm kurzer Dauer: Marcel Goc trifft nach 16 Sekunden – mit 4:3 geht Mannheim als Sieger vom Eis und klettert auf Platz drei der DEL-Tabelle.

Eine Zusammenfassung der entscheidenden Szenen morgen in RNF Life. (wg)