Adler: Sieg in Nürnberg im Penaltyschießen

Die Adler Mannheim haben sich einen Auswärtssieg in Nürnberg erkämpft. Das Team um Kapitän Marcus Kink setzte sich am Sonntag mit 2:1 nach Penaltyschießen gegen die Thomas Sabo Ice Tigers durch. Vor 5056 Zuschauern erzielten Phil Hungerecker in der regulären Spielzeit und Brent Raedeke im Penaltyschießen die Mannheimer Tore. Im Spiel zwischen dem Tabellendritten und dem Siebten begannen beide Teams taktisch sehr diszipliniert. Der Führungstreffer für Mannheim gelang Hungerecker im ersten Drittel nach feinem Zuspiel von Chad Kolarik.  Im Mittelabschnitt nutzte Nürnberg ein Powerplay zum Ausgleich. Taylor Aronson zog von der blauen Linie ab, Endras war die Sicht verdeckt – 1:1 (28.).

Mit einer Glanzparade gleich zu Beginn des dritten Drittels verhinderte Niklas Treutle im Kasten der Hausherren gegen Marcel Goc den zweiten Mannheimer Treffer. Auf der anderen Seite verhinderte Endras mit einem bärenstarken Reflex gegen David Steckel den Rückstand (56.). Kurz vor dem Ende hatten die Adler Pech, als Matthias Plachta nur das Gestänge traf (58.). Im Penaltyschießen erzielte Brent Raedeke den Mannheimer Siegtreffer. (am/wg)