Annweiler: Beim Rheinland-Pfalz-Tag will die Landesregierung noch präsenter sein

Die Landesregierung will sich beim diesjährigen Rheinland-Pfalz-Tag in Annweiler am Trifels (28. bis 30. Juni) umfangreicher präsentieren als bisher. „Wir setzen neue Formate um, die direkte Gespräche mit den Bürgern ermöglichen“, sagte eine Sprecherin der Staatskanzlei. So seien die Kabinettsmitglieder beim sogenannten Treffpunkt Rheinland-Pfalz ins Bühnenprogramm einbezogen. Neben Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Landtagspräsident Hendrik Hering (beide SPD) reisen voraussichtlich alle Ressortchefs ins pfälzische Annweiler. Der Sprecherin zufolge wurde das Bühnenprogramm deutlich aufgewertet. Details sollen am 9. Mai veröffentlicht werden. In Annweiler hat auch das neue Logo des Rheinland-Pfalz-Tags Premiere, das das bisherige Foto eines „Seifenblasen-Kindes“ nach 17 Jahren ersetzt. Das neue Erkennungszeichen zeigt bunte geometrische Figuren im Umriss des Landes, darüber steht „Rheinland-Pfalz-Tag“ mit dem jeweiligen Jahr, daneben „Das Landesfest“. Das Logo soll die Vielfalt der Veranstaltungen und des Landes symbolisieren. Der Bürgermeister der 7500-Einwohner-Stadt Annweiler, Thomas Wollenweber (SPD), hatte als Gastgeber vier Schwerpunkte genannt: das genussvolle und kulinarische Trifelsland, das aktive und nachhaltige, das innovative sowie das historische Trifelsland. Seit 1984 wird der Rheinland-Pfalz-Tag jährlich in einer anderen Kommune gefeiert. Nur 2017 gab es kein Fest, weil Mainz die Feier zum Tag der Deutschen Einheit ausrichtete. (lrs/mj) (Bild: Trifels)