Anzeige von PETA: Tierquälerei im Fleischversorgungszentrum Mannheim ?

Die Tierrechtsorganisation PETA hat Anzeige gegen das Fleischversorgungszentrum in Mannheim erstattet. Es geht um einen möglichen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Wie es heißt, würden Schweine vor der Schlachtung mit C02 betäubt. Dabei erleiden die Tiere nach PETA-Angaben Erstickungsängste und geraten in Panik. Zudem sei das Risiko groß, dass die Tiere vor der Schlachtung ihr Bewusstsein wiedererlangten. PETA spricht von Tierquälerei.  Die Geschäftsführung des Fleischversorgungszentrums gab keine Stellungnahme zu den Vorwürfen ab. In Mannheim werden nach Angaben des Betriebs jährlich rund 400.000 Tiere geschlachtet. mj/feh