Bad Dürkheim: Bestürzung über geplante Schließung des Staatsbads

Die Stadt Bad Dürkheim regiert  bestürzt auf das angekündigte Aus für das Staatsbad. Wie Bürgermeister Wolfgang Lutz mitteilt, sei man enttäuscht und frustriert. Es sei eine Entscheidung gegen die Region gewesen. Mit der Schließung verlieren 30 Beschäftigte ihren Job.Die Staatsbad Bad Dürkheim GmbH soll nach einem Beschluss der Gesellschafterversammlung zum Jahresende 2015 geschlossen werden. Zuvor scheiterte unter anderem das europaweite Vergabeverfahren für den Neubau einer Therme und damit auch der Plan der Privatisierung des Kurzentrums. Der Betrieb habe dauerhaft roteZahlen geschrieben, teilte das Finanzministerium mit. Das Land hält die Mehrheit an der GmbH.