Bad Dürkheim/Edesheim: Tankzug mit Weinmost völlig überladen

Nicht nur im Blut des Fahrers kann Wein im Straßenverkehr zur Gefahr werden. Wie die Polizei Neustadt feststellt, sollte sich auch im Fahrzeug selbst nie zuviel Rebensaft befinden. Das konstatieren die Ordnungshüter nach einer Kontrolle von Lebensmitteltransportern. Von 16 in Edesheim und Bad Dürkheim überprüften Lastwagen wurden neun wegen Überladung beanstandet. Bei einem Tankzug mit Weinmost hätten die Beamten eine Überschreitung des zulässigen Gesamtgewichtes um 18 Prozent festgestellt. Gravierende technische Mängel wie eine gerissene Bremsscheibe des viel zu schweren Fahrzeugs kamen den Angaben zufolge hinzu. Um den Gärprozess der 26.500 Liter Most nicht zu beeinträchtigen, begleiteten Streifenwagen das verkehrsunsichere Fahrzeug bis zum Fahrtziel. Dort war Endstation. Auf Fahrer und Spediteur kommen nun mehrere Ordnungswidrigkeitsanzeigen zu. Der Ertrag für die Fahrt werde eingezogen, so die Polizei. (mho)