Bad Dürkheim: Hebamme aus dem Landkreis mit Corona-Virus infiziert – Neustadter Schüler alle negativ getestet

Eine Hebamme aus dem Landkreis Bad Dürkheim ist mit dem Corona-Virus infiziert. Das teilte das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bad Dürkheim mit. Alle Eltern, deren Kinder in der vergangenen Zeit von der Hebamme betreut
wurden, seien sofort informiert worden, heisst es. Einige Mütter und ihre Kinder gelten demnach als enge Kontaktpersonen und stehen unter Quarantäne. Für alle, die Kontakt hatten, werde durch das Gesundheitsamt ein Test angeboten. Bei Fragen können sich Eltern an das Gesundheitsamt wenden: gesundheitsamt@kreis-bad-duerkheim.de.

Unterdessen fielen laut Gesundheitsamt alle Corona-Tests an der Berufsbildenden Schule Neustadt negativ aus. Am Montag wurde das positive Coronatest-Ergebnis eines Schülers der BBS gemeldet. Daraufhin seien die engen Kontaktpersonen an der Schule, laut Gesundheitsamt 28 Schülerinnen und Schüler sowie ein Lehrer, ermittelt und auf Corona getestet worden. Alle Tests waren negativ. Die engen Kontaktpersonen stehen dennoch weiter unter
Quarantäne bis 14 Tage nach dem letzten persönlichen Kontakt, falls sie wider Erwarten doch noch Symptome entwickeln sollten. Für alle übrigen Schülerinnen und Schüler an der BBS Neustadt läuft der Unterricht regulär weiter.(mho)