Bad Dürkheim: Kreative, aber erfolgreiche Parkplatzsuche auf dem Wurstmarkt

Und dann war da noch ein Wurstmarkt-Besucher, der – sagen wir – „kreativ“ mit der Parkplatz-Knappheit rund um das Volksfest umging: Er parkte seinen Wagen kurzerhand in der Waschstraße einer Tankstelle. Noch während Polizeibeamte den Vorfall aufnahmen, kam der 45-jährige Besitzer zu dem ungewöhnlichen Parkplatz zurück und wollte mit dem Auto wegfahren. Ein Alco-Test bei dem Mann ergab einen Wert von 0,77 Promille. Ein Bekannter fuhr das Auto aus der Waschanlage heraus und parkte es neben der Tankstelle. Die Polizisten behielten Führerschein und Autoschlüssel ein, um eine Trunkenheitsfahrt zu verhindern. Der 45-Jährige sagte aus, er habe keinen regulären Parkplatz gefunden, habe aber trotzdem das Feuerwerk sehen wollen. (rk, Bild: PP Rheinpfalz)