Bad Dürkheim: PKW-Brand – Insassen bleiben unverletzt


Am 15.05.15, gegen 01:15 Uhr, meldete die Feuerwehrleitstelle und mehrere Verkehrsteilnehmer bei der Polizei ein brennendes Fahrzeug auf der „Bruchkreuzung“. Von der Funkstreifenbesatzung, die mit Blaulicht und Martinshorn zur der Örtlichkeit gefahren war, wurde ein Pkw festgestellt, der lichterloh brannte. Der 18-jährige Fahrzeugführer und dessen beide Insassen im Alter von 17 Jahren hatten das Fahrzeug unverletzt verlassen können. Nach Angaben des Fahrzeugführers hatte er kurz zuvor an einer Tankstelle an der Weinstraße Nord getankt und danach Benzingeruch im Fahrzeug wahrgenommen. Als er an der Kreuzung B 37 / Gewerbegebiet Bruch auf der Linksabbiegerspur stand, bemerkte er Feuer unter dem Motorraum. Er bog noch nach links ab und blieb im Bereich des dortigen Fahrbahnteiles stehen und die Insassen verließen das Auto. Nach seinen Angaben war tags zuvor eine Reparatur im Motorraum vorgenommen worden, so dass derzeit davon ausgegangen wird, dass der Brand durch einen techn. Defekt verursacht wurde. Die Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden. Durch die Hitzeeinwirkung wurde auch die Fahrbahn beschädigt. Die Feuerwehr war mit 4 Fahrzeugen und 20 Mann vor Ort. Ebenfalls das DRK mit einer RTW-Besatzung.(pol)