Bad Dürkheim/Speyer: Erste Wurstmarkt-Nacht und Altstadtfest – Polizeibilanz

Diebstahl, Drogenmißbrauch, Schlägerei, Alkohol am Steuer – mit diesen Delikten musste sich die Polizei in Bad Dürkheim in der ersten Wurstmarkt-Nacht befassen. Das größte Weinfest der Welt wurde am Freitag um 18 Uhr offiziell eröffnet. Gegen 20:30 Uhr meldete eine Frau den Diebstahl ihrer Handtasche. Sie beklagte den Verlust zweier Handys und einer E-Zigarette. Schaden: mehrere hundert Euro.

Wie die Polizei weiter mitteilt, wurden gegen 21.20 Uhr zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren im Bereich der Michaeliskapelle einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurden bei den Jugendlichen ein „Joint“ und eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden die Jugendlichen von ihren Eltern abgeholt. Gegen 23.20 Uhr wurden zwei 19-jährige Männer ebenfalls im Bereich der Michaeliskapelle durch Zivilkräfte der Polizei überprüft, da einer einen „Joint“ geraucht hatte. Bei der Überprüfung der Personen wurde bei dem anderen 19-Jährigen ein Tütchen mit einer geringen Menge Amphetamin aufgefunden und wie der „Joint“ sichergestellt.

Gegen 0:10 Uhr seien beim Autoscooter auf dem Festplatz eine 16jährige und ihr 20jähriger Freund bei einer Schlägerei verletzt worden. Die junge Frau war den Angaben zufolge zuvor von einem 20-jährigen Mann beleidigt und am Arm gepackt worden. Als sie sich wehrte schlug ihr der Mann ins Gesicht. Als ihr 20-jähriger Freund zu Hilfe kam, wurde er von dem ebenfalls 20-jährigen Begleiter des ersten Täters ebenfalls durch einen Schlag ins Gesicht verletzt. Darüber hinaus wurden noch vier weitere Körperverletzungsdelikte aufgenommen. Alle Personen wurden hierbei leicht verletzt. Bei der Überprüfung eines beteiligten 23-jährigen Mannes wurde festgestellt, dass gegen diesen ein Haftbefehl bestand. Die Vollstreckung hätte er durch die Zahlung eines vierstelligen Eurobetrages abwenden können. Da er dazu nicht in der Lage war, wurde er in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Das Altstadtfest in Speyer sei trotz großen Publikumsandrangs sehr friedlich verlaufen, teilte die Polizei in Speyer mit. Sie habe lediglich zwei Platzverweise aussprechen müssen. Einem jungen Mann, der noch nach Mannheim radeln wollte, wurde die Heimfahrt allerdings untersagt: er blies mehr als 1,6 Promille ins Röhrchen. (mho)