Bad Dürkheim: Unfall in der Wurstmarkt-Geisterbahn

Zwei Verletzte forderte ein Unfall in der Geisterbahn auf dem Dürkheimer Wurstmarkt. Gegen 18.45 Uhr am Samstagabend fuhren drei Wagen aufeinander, in denen sechs Personen Platz genommen hatten. Ein Wagen kippte um. Angaben der Polizei war eine Betriebsstörung die Ursache gewesen. Die Stadtverwaltung stellte den Betrieb bis Sonntagnachmittag 15 Uhr ein, um die Anlage überprüfen zu lassen.

Auch sonst konnte sich die Polizei über Mangel an Arbeit nicht beschweren. Sieben Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz stehen im Sonntagsbericht, außerdem kam es am Samstag zu drei Schlägereien in den Festzelten, bei denen die Beteiligten nur leichte Verletzungen erlitten. Noch am zivilisiertesten regelten am frühen Sonntagmorgen eine 18-jährige und eine 17-jährige ihren Streit in sozialen Netzwerken: „Die 18-Jährige verpasste der jüngeren Kontrahentin eine Backpfeife und zog sie an den Haaren“, so die Ordnungshüter. (wg)