Bad Dürkheim: Wurstmarkt feiert wieder Jubiläum

Ein Jahr nach seinem 600. Jubiläum feiert der Wurstmarkt in Bad Dürkheim schon wieder einen runden Geburtstag.
Diesmal geht es nicht um das nach eigenen Angaben größte Weinfest der Welt, sondern um den Ort des Geschehens: Der Michaelismarkt, der als Wurstmarkt bekannt ist, wird laut Veranstalter schon im Jahr 1417 erwähnt. Damit gebe es ihn seit mindestens 600 Jahren. Zu Beginn des Wurstmarktes am 8. September soll es auf dem Schlossplatz ein Konzert für die Besucher geben. Im Anschluss führt ein Zug durch die Stadt, erstmals auch durch das große Portal am Westeingang quer über den Wurstmarktplatz bis zum Gradierbau.
An neun Öffnungstagen werden bis zum 18. September mehr als 600 000 Besucher erwartet. Im vergangenen Jahr kamen rund 640 000 auf den Platz und in die Festzelte. Der Jahrmarkt erstreckt sich über ein 45 000 Quadratmeter großes Gelände. Mit 293 Schaustellern und Gastronomiebetrieben sind in etwa so viele vertreten wie im vergangenen Jahr. 295 prämierte Weine und Sekte werden ausgeschenkt.
Da schon wieder Geburtstag gefeiert wird, gibt es – angelehnt an die Jahreszahlen – von 14.17 Uhr bis 20.17 Uhr jede Stunde eine Überraschung. Eine Rechnung im Archiv der Fürsten zu Leiningen an den Burggrafen in Bissersheim über geliefertes Leder ist laut Veranstaltern der Beleg für das Alter des Michaelismarkt. dpa/feh