Baden-Württemberg: Schreiner im Land erhalten mehr Geld

Die rund 12 000 Beschäftigten des Schreinerhandwerks in Baden-Württemberg erhalten bald mehr Geld. Der tarifliche Ecklohn werde ab November 2020 zunächst um 2,5 Prozent auf 16,79 Euro und ab November 2021 dann um weitere 1,6 Prozent auf 17,06 Euro pro Stunde angehoben, teilte die IG Metall am Montag mit. Die Vergütungen für Auszubildende steigen den Angaben zufolge ab November um 20 Euro pro Ausbildungsjahr. Der Tarifvertrag hat nach Gewerkschaftsangaben eine Laufzeit von 24 Monaten. IG-Metall-Verhandlungsführer Ivan Curkovic sagte, es sei trotz schwerer Zeiten gelungen, ein «gutes Ergebnis» zu erzielen. Ein Sprecher des Landesfachverbands Schreinerhandwerk Baden-Württemberg sagte, es handle sich um einen «vertretbaren Kompromiss». (dpa/kwi)