Baden-Württemberg: Südwest-CDU beschließt 100-Punkte-Regierungsprogramm mit 100 Prozent

Die baden-württembergische CDU hat bei einem Online-Parteitag ihr 100-Punkte-Regierungsprogramm mit einer Zustimmung von 100 Prozent beschlossen. Das teilte Generalsekretär Manuel Hagel am Samstag in Stuttgart mit. Die CDU will im Fall einer Machtübernahme nach der Landtagswahl am 14. März mehr Geld für Familien, Innere Sicherheit und den Ausbau des schnellen Internets lockermachen. Das Programm hat den Titel «Neue Ideen für eine neue Zeit – BaWü entfesseln». Derzeit regiert die CDU als Juniorpartner in einer Koalition mit den Grünen. CDU-Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann hatte zuvor in ihrer Rede erklärt, sie wolle als Ministerpräsidentin Baden-Württemberg zukunftsfest machen, erfolgreich ins nächste Jahrzehnt führen und den Wohlstand sichern. Das nächste Jahrzehnt werde darüber entscheiden, «ob wir an die Spitze zurückfinden, oder uns in beschaulicher Verschlafenheit gemütlich einrichten. Ob Baden-Württemberg die Herausforderungen der Zukunft annimmt oder darüber nur auf hohem Niveau und sehr intensiv philosophiert», sagte sie in Anspielung auf ihren Kontrahenten, Regierungschef Winfried Kretschmann (Grüne). (dpa/kwi)