Baden-Württemberg: Verdi fordert Notprogramm för öffentlichen Nahverkehr

Die Gewerkschaft verdi fordert in Baden-Württemberg ein Notprogramm für den öffentlichen Personennahverkehr. Wie es heißt, seien die Nahverkehrsangebote mit Bussen und Bahnen in der aktuellen Krise in ihrer Existenz bedroht.Die Unternehmen finanzieren sich etwa zur Hälfte durch Fahrgeldeinnahmen. Durch die Schließung der Schulen und Fahrgastrückgänge kommt es inzwischen laut verdi zu Einnahmeverlusten zwischen 60 bis 90 Prozent. Hinzu kommen höhere Kosten für Reinigung und Gesundheitsschutz, zudem würden mehr Fahrzeuge für weniger Fahrgäste benötigt, um die Einhaltung des Distanzgebotes von 1,5 Metern zu ermöglichen. Um Mitarbeiter vor Einkommenseinbußen oder Jobverlust zu bewahren, fordert verdi Geld von Bund und Ländern. (mj)