Baden-Württemberg/Rheinland-Pfalz: Warnstreiks im öffentlichen Dienst gehen weiter

Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes startete heute die zweite Warnstreikwoche in Baden-Württemberg in Heilbronn. Rheinland-Pfalz reiht sich morgen in die Streikwelle mit ein. Es sollen insbesondere Kindertagesstätten, Müllabfuhr, Bürgerbüros und der öffentliche Nahverkehr bestreikt werden. In Ludwigshafen bleiben die kommunalen Kindertagesstätten geschlossen, in Speyer das Bürgerbüro und ebenfalls zwei Kindergärten.
In der vergangenen Woche scheiterte die zweite Verhandlungsrunde. Bundesinnenminister Thomas de Maizière lehnte die von der Gewerkschaft verdi geforderte Anhebung der Gehälter um 100 Euro ab.