Bahnstreik: Auch in der Region stehen Züge still

Die Züge im Südwesten bleiben erneut stehen. In der Nacht zum Mittwoch sind die Lokführer der Deutschen Bahn auch im
Personenverkehr in den Streik getreten. Die Bahn bestätigte, dass der Ausstand wie geplant um 2.00 Uhr begonnen habe. Die Ersatzfahrpläne seien jedoch stabil, sagte ein Bahnsprecher. Und auch auf den Straßen hält sich das Chaos nach Polizeiangaben in Grenzen. Wann der Streik enden wird, hat die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) diesmal offen gelassen. Es ist der neunte Streik in dem Tarifkonflikt seit Anfang September. Der Güterverkehr wird bereits seit Dienstagnachmittag bestreikt. dpa/feh