Bensheim: Leichtes Erdbeben erschüttert Südhessen

In Südhessen hat am Samstag erneut die Erde gebebt. Die Erschütterung sei gegen 18.46 Uhr registriert worden und in einem relativ großen Gebiet zu spüren gewesen, berichtete ein Polizeisprecher in Darmstadt. Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich um ein Erdbeben der Stärke 3,6 bis 4,4 mit Epizentrum in Bereich Darmstadt. Verschiedene Institute hätten in ihren Meldungen unterschiedliche Stärken angegeben, so die Polizei. Die Freiwillige Feuerwehr Mühltal sei im Bereich Nieder-Beerbach an mehreren Wohnhäusern zu Sicherungsmaßnahmen an Schornsteinen im Einsatz. Die Ortsdurchfahrt von Nieder-Beerbach ist derzeit voll gesperrt. Über sonstige Schäden sei bis jetzt nichts bekannt geworden. Personenschäden wurden bisher nicht gemeldet. Es habe etwa 100 Anrufe bei der Polizei gegeben. Von der Bergstraße bis in den Odenwald hinein sei der Erdstoß bemerkt worden, so der Polizeisprecher: «Hier im Präsidium hat es auch gerumpelt.» Ende März war ebenfalls ein leichtes Beben von der Stärke 3,2 in Südhessen registriert worden. Hinweise auf größere Sach- oder Personenschäden gab es damals nicht. Das Beben vom Samstag sei vom Gefühl her ähnlich gewesen, sagte der Sprecher. (dpa/pol)

Google-Maps:

In Nieder-Beerbach bei Pfungstadt sichert die Feuerwehr Schornsteine, die durch das Erdbeben beschädigt wurden.

Link zum Geoforschungszentrum Potsdam.

20140517-220417.jpg