Berlin/Heidelberg: 5-Millionen-Forschungspreis für Prof. Bärnighausen

Der Heidelberger Mediziner Dr. Dr. Till Bärnighausen erhielt mit der Alexander von Humboldt-Professur den höchstdotierten Forschungspreis Deutschlands. Bundesforschungsminisreterin Johanna Wanka und der Präsident der Humboldt-Stiftung Dr. Helmut Schwarz überreichten die mit fünf Miliionen Euro verbundene Auszeichnung in Berlin. Prof. Bärnighausen kam im Herbst vergangenen Jahres von der Harvard University in Cambridge nach Heidelberg. Der Epidemiologe leitet das Institut für Public Health am Uniklinikum. Nach Angaben der Hochschule ist es das einzige in Deutschland, das sich auf Bevölkerungsgesundheit in ärmeren Ländern spezialisiert hat. Rund 60 internationale Wissenschaftler arbeiten unter anderem an Studien zu Malariakontrolle, HIV-Behandlung und Impfeffekten.(mf)