Biblis/Wiesbaden: Verursachte Biblis-Stilllegung bereits Millionenschaden?

Der Streit um die rechtswidrige Biblis-Stilllegung soll dem Land Hessen bereits einen Millionenschaden beschert haben. Das erklärte der SPD-Atomexperte Norbert Schmitt. Bei dem Schaden gehe es vor allem um Gerichts- und Anwaltskosten. Dabei sei die mögliche Klage des Biblis-Betreibers RWE noch nicht eingerechnet.  Nach der Fukushima-Katastrophe 2011 erließ die damalige hessische CDU-Umweltministerin Lucia Puttrich die Anordnung zur Stilllegung. Laut Gerichtsurteil war diese allerdings fehlerhaft.  (asc)